Skip to main content

CreatingCare - Creating Safe Environments for Children in need of Foster Care

Projektstatus

Laufend

Programm
Erasmus+
Projektlaufzeit
01.11.2021 — 31.10.2024
Projektnummer
2021-1-AT01-KA220-ADU-000028452
Leitaktion
Zusammenarbeit zwischen Organisationen und Institutionen
Aktionstyp
Kooperationspartnerschaften in der Erwachsenenbildung
Themen
Eingliederung marginalisierter junger Menschen; Eingliederung, Förderung von Gleichberechtigung und Nichtdiskriminierung; soziale Innovation
Teilnehmende Länder
Österreich (Koordinator), Tschechische Republik, Frankreich, Griechenland, Italien, Portugal, Rumänien
Projektwebseite
www.creatingcare.eu

Über das Projekt

Ziel des Projektes ist es, intensiv in die Ausbildung und Unterstützung von Fachkräften und Pflegefamilien zu investieren. Es zielt darauf ab, bestehende Defizite in der Unterstützung von Pflegefamilien nach der Aufnahme eines Pflegekindes umfassend zu beheben. Dazu gehört, dass Fachkräfte in speziellen Fortbildungen mit den notwendigen Fähigkeiten und Kenntnissen ausgestattet werden, um Pflegefamilien effektiv unterstützen zu können. Darüber hinaus soll sichergestellt werden, dass Pflegefamilien nach der Aufnahme eines Pflegekindes kontinuierlich unterstützt und begleitet werden. Es werden gezielte Maßnahmen entwickelt, um Pflegefamilien in ihrer herausfordernden Rolle zu stärken und ihnen den Zugang zu notwendigen Ressourcen und Unterstützungsangeboten zu ermöglichen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der nachhaltigen Verbesserung der Lebensqualität und der emotionalen Stabilität der Pflegekinder durch die Förderung eines stabilen und unterstützenden Umfeldes.

Ziele

  • Verständnis der Wahrnehmungen und Bedürfnisse von Pflegeeltern, die mit Pflegefamilien arbeiten
  • Förderung der Integration von Risikokindern durch Schulung und Unterstützung sowohl von Fachkräften als auch von Pflegeeltern
  • Auseinandersetzung mit Stereotypen und vorurteilsbehafteten Überzeugungen in Bezug auf Pflegefamilien und unbegleitete Kinder.

Aktivitäten

  • Entwicklung eines Instruments zum Verständnis der Wahrnehmungen und Erfahrungen von Fachkräften in Bezug auf die Anwerbung und Kommunikation mit Pflegefamilien
  • Entwicklung eines Werkzeugs zum Verständnis der Bedürfnisse, Wahrnehmungen und Erfahrungen von Pflegefamilien
  • Tool zur Einbeziehung von Familien
  • Schulungskurs über Kommunikationsfähigkeiten und -strategien
  • Bewerbung für Pflegeeltern

Partner

  • Universität Innsbruck (Österreich); Koordinator
  • Compass GmbH (Österreich); Partner
  • Aproximar (Portugal); Partner
  • AFEJİ (Frankreich); Partner
  • KMOP (Griechenland); Partner
  • Mise Hero (Tschechische Republik); Partner
  • Amodora Inova (Portugal); Partner
  • European Association for Social Innovation (Rumänien); Partner
  • San Giuseppe Onlus (Italien); Partner

Von der Europäischen Union finanziert. Die geäußerten Ansichten und Meinungen entsprechen jedoch ausschließlich denen des Autors bzw. der Autoren und spiegeln nicht zwingend die der Europäischen Union oder der Europäischen Exekutivagentur für Bildung und Kultur (EACEA) wider. Weder die Europäische Union noch die EACEA können dafür verantwortlich gemacht werden.